Fünf Fragen an: Thomas Zehnter, iPad-Künstler

Ab dem 7. Mai zeigt Thomas Zehnter mit der Ausstellung “Was dahinter liegt” im HAZ / NP Media Store erstmals seine QR-Code-Werke in Hannover. Wir haben dem Medien-Künstler vorab ein paar Fragen zu der neuen Kunstrichtung “iPad Art” gestellt.

Selbstporträt des Künstlers, natürlich auf dem iPad erstellt.

Selbstporträt des Künstlers, natürlich auf dem iPad erstellt.

iPad Art: Das Tablet als digitale Leinwand

Thomas Zehnter benötigt keine Leinwand. Seine Bilder entstehen nämlich auf dem iPad: Mit entsprechenden Apps wird das Tablet zum Zeichenbrett oder Fotos werden durch den Einsatz von Filtern zu surrealen Kunstwerken verfremdet.

Thomas Zehnter ist ein Vertreter der “iPad Art”, einer Kunstrichtung, die in den USA bereits durch eine große Künstler-Community vertreten ist und auch in Deutschland immer mehr Anhänger findet. Per E-Mail hat er uns fünf Fragen zu der neuen Kunstform beantwortet:

Was macht das iPad als künstlerisches Handwerkszeug für Sie so attraktiv?

Thomas Zehnter: Die fast unendlichen Möglichkeiten, sich künstlerisch zu äußern. Und das fast immer und fast überall. In der Kneipe, im Café, im Zug, auf der Couch oder vor dem Fernseher.

Welche Entwicklung erwarten Sie in Zukunft für die Kunstrichtung “iPad Art”?

Thomas Zehnter: Es wird neben der klassischen Malerei und der Fotografie eine dritte Richtung sein, die die beiden vorher genannten miteinander verbinden kann.

"The artist and his model in a spoon" von Thomas Zehnter

“The artist and his model in a spoon” von Thomas Zehnter

Welche Möglichkeiten fehlen Ihnen beim iPad? Was würden Sie sich wünschen?

Thomas Zehnter: Mir fällt im Moment nur ein, dass die Auflösung der Bilder höher sein könnte. Ach ja, und drucksensitiv könnte es sein.

Was für ein Projekt würden Sie gerne einmal mit dem iPad verwirklichen?

Thomas Zehnter: Ich würde gerne ein Bild malen, an dem Künstler aus aller Welt beteiligt sind. An einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Zeit malen in verschiedenen Galerien in der Welt App-Art-Künstler an einem Bild.

Welche Apps können Sie Einsteigern und Interessierten empfehlen?

Thomas Zehnter: Zum Malen: Brushes und ArtStudio. Zum Arbeiten mit Filtern PhotoStudio.

 

Thomas Zehnter im HAZ / NP Media Store

Ab dem 7. Mai präsentiert Thomas Zehnter seine neuesten Bilder mit der Ausstellung “Was dahinter liegt” im HAZ / NP Media Store. Das Besondere: Sämtliche Bilder sind mit QR-Codes verschlüsselt. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Mehr zu QR-Codes im Blog:

>>>Weitere Neuigkeiten rund um den HAZ/NP Media Store