Smarte Alltagshelfer – Navigieren mit „Google Maps“ und „Karten“

Navigieren mit Maps und Karten

Ein Beitrag von Tabea Tiedje (KN Media Store)

Kaum jemand geht heutzutage ohne sein Smartphone aus der Tür. Aber wissen Sie eigentlich, was alles in Ihrem täglichen Begleiter steckt? Weit mehr als Sie vielleicht denken! SMS verschicken und telefonieren sind schon lange nicht mehr seine einzigen Verwendungszwecke. Auch verschiedenste Social Media-Portale und unterhaltende Spiele werden auf den mobilen Endgeräten immer häufiger genutzt. Aber Smartphone und Tablet bieten weitere praktische Features, die Ihnen den Alltag erleichtern können.

 

Kennen Sie schon Maps?

„Google Maps“, „Karten“ oder „Scout“ sind nur einige der Navigationsprogramme, die Sie auf ihrem Smartphone oder Tablet nutzen können. Wollen Sie wissen, wo eine bestimmte Adresse ist, und wie Sie diese am schnellsten erreichen? Oder wie weit die nächste Einkaufsmöglichkeit entfernt ist?

Naviegieren mit Maps und Karten

Sie suchen den Weg zur Post? Kein Problem! Screenshot aus: „Karten“

Bei diesen Fragen kann Ihnen ihr Smartphone oder Tablet behilflich sein! Sie geben in einer der Apps einfach das gewünschte Ziel ein und das System berechnet Ihnen ganz bequem die Route von Ihrem aktuellen Standort aus. Hierzu muss nicht einmal die genaue Adresse bekannt sein: Wenn Sie etwa Essen gehen möchten, können Sie auch einfach das Schlagwort „Restaurant“ eingeben und Ihnen werden alle entsprechenden Lokalitäten in Ihrer Umgebung angezeigt. Per Klick wählen Sie einen Treffer aus und Ihr Gerät weist Ihnen den Weg dorthin. Die Route wird dabei mithilfe von Sprachanweisung und animierten Darstellung verdeutlicht. Und das klingt zum Beispiel so: „In 100 Metern links abbiegen!“

Von Vornherein den ganz falschen Weg einschlagen können Sie auch nicht – ein kleiner Pfeil neben Ihrem Standort weist Sie darauf hin, in welche Richtung Sie derzeit ausgerichtet sind. Sollten Sie dennoch falsch abbiegen, passt sich die App automatisch an und rechnet Ihnen eine neue Route aus. Zusätzlich können Sie auswählen, wie Sie unterwegs sind. So ändert das System ihre Route je nachdem, ob Sie sich zu Fuß oder mit dem Auto fortbewegen. Weiterhin erhalten Sie dynamische Verkehrsinformationen – die App berechnet etwa anhand der aktuellen Lage, wie lange Sie unterwegs sein werden.

 

Was Ihr neues Navi sonst noch kann

„Google Maps“ und „Karten“ lassen sich auch mit anderen Apps auf ihrem Smartphone kombinieren – und nehmen Ihnen so zum Beispiel das Heraussuchen von Adressen ab! Kombiniert mit den „Kontakten“ etwa kann bei der Suche nach einem Ort einfach der Name des entsprechenden Kontakts eingegeben werden und schon wird die Route zur hinterlegten Adresse angezeigt. Bei „Google Maps“ findet sich außerdem die Option, bevorstehende Termine auflisten zu lassen. Klicken Sie auf einen davon, wird auch hier die entsprechende Route angezeigt, sofern eine Adresse hinterlegt wurde.

In den USA wird in einigen Bundesstaaten auch eine Hilfsfunktion bei der Parkplatzsuche ausprobiert; dabei teilt „Google Maps“ Ihnen mit, wo vermutlich freie Lücken in der Nähe zu finden sind. Dieser Parkplatz kann in der App gespeichert werden, um später auch problemlos zurück zu seinem Auto zu finden. Wer die Parksituation in deutschen Großstädten kennt, wird sich diese Funktion sicherlich bereits herbeiwünschen.

Ein Standort muss nun nicht immer bloß gesucht werden, Sie können ihn auch mit Ihren Freunden teilen! Warum das? Wollen Sie einen Freund in einem Park treffen und er kann Ihnen keine konkreten Informationen über die genaue Adresse geben, teilt er einfach seinen Standort mit Ihnen. Sie lassen sich von Ihrer App dann die Route zu dieser Position berechnen und schon sind sie schneller beieinander als Sie denken. Ganz ähnlich funktioniert auch der Live-Standort. Dabei kann die Person, die diesen Standort verschickt, entscheiden, für wen und für wie lange seine Position preisgegeben wird. Der Standort ist dann „live“: Bewegen Sie sich nun, wandert Ihre Standortinformation mit.

 

Von A nach B

Navigieren mit Karten und MapsNeben den verschiedenen Möglichkeiten der Navigation können die Apps der Deutschen Bahn oder des öffentlichen Nahverkehrs Ihnen ebenfalls im Alltag helfen. Hier können Sie Auskunft über passende Zugverbindungen erhalten. Bei einigen Anbietern ist es sogar möglich, einen Echtzeitfahrplan einzusehen, auf dem Verspätungen direkt zu erkennen sind.
So sucht Ihnen zum Beispiel die App der Deutschen Bahn die perfekte Verbindung zu Ihrem gewünschten Zielort. Falls es unterwegs zu Verspätungen kommt, werden Ihnen diese in der App direkt angezeigt. Zusätzlich bekommen Sie die Information, ob Sie mit besagter Verspätung etwaige Anschlusszüge noch erreichen können – falls nicht, schlägt Ihnen die App passende Alternativen vor.

 

Weit mehr als ein Telefon

Ihr Smartphone kann Sie also tatkräftig im Alltag unterstützen. Sei es zur Navigation im Auto, auf dem Rad, zu Fuß oder um die passende Bus- oder Zugverbindung zu finden: In dem kleinen Begleiter steckt weit mehr als Sie ahnen. Also finden Sie heraus, wobei Smartphone und Tablet Sie unterstützen können, und erleichtern Sie sich so Ihren Alltag!