Gutes tun mit Ecosia und Amazon smile

Mit Ecosia den Regenwald retten

Die Welt ein kleines bisschen besser machen, können wir alle. Große Taten bewirken zwar viel, sind aber auch schwierig anzufangen. Daher stellen wir heute zwei Möglichkeiten vor, die für jeden von uns umsetzbar sind – und zwar sofort und ohne Aufwand!

 

Ecosia – Bäume pflanzen, den Regenwald retten

Wie wird morgen das Wetter? Wann wird Blumenkohl geerntet? Kann man keimende Kartoffeln noch essen? Wie lange hat der Bäcker nebenan samstags immer auf? Diese und viele weitere Fragen tippen wir den ganzen Tag bei Google ein, und bekommen in wenigen Millisekunden Tausende Antworten.

Aber auch die Suchmaschine Ecosia liefert uns diese Antworten. Und Ecosia möchte die Welt ein kleines Stückchen besser – in diesem Fall: ein kleines Stückchen grüner – machen. 80% seines Einnahmenüberschusses spendet Ecosia deshalb an Aufforstungsprojekte in Regenwaldgebieten und erreicht so, dass dort Bäume gepflanzt werden. Nach eigenen Angaben konnten im Dezember 2018 durch Einnahmen über die Suchmaschine etwas mehr als eine halbe Million Bäume gepflanzt werden.

Bäume pflanzen mit Ecosia!

Bäume pflanzen mit Ecosia! Quelle: Screenshot Ecosia

45 Suchanfragen braucht es im Durchschnitt, damit wieder ein neuer Baum ausgebracht wird. Auf der Startseite ist abgebildet, wie viele Bäume durch Ecosia schon gepflanzt werden konnten, und jeder Nutzer kann seine eigene Statistik einsehen. Die Suchanfragen werden durch Bing verarbeitet, Ecosias eigene Server laufen mit Ökostrom.

Freigeschaltet wurde Ecosia übrigens bereits 2009 zur Klimakonferenz in Kopenhagen. Bis Februar 2019 konnten durch Ecosia bereits etwa 50 Millionen Bäume gepflanzt werden: Ziel ist, dass es 2020 eine Milliarde geben soll.

Zu Beginn spendete Ecosia seine Einnahmen für Regenwaldprojekte des WWF, trennte sich aber 2013 von der Organisation. Danach wurde das Projekt „Plant a billion trees“ von The Nature Conservancy unterstützt, die den brasilianischen Regenwald aufforsten. Mit WeForest und OZG zusammen wird ein Projekt in der Sahelzone in Afrika unterstützt.

Übrigens: Wo genau liegt eigentlich die Sahelzone? Fragen Sie doch mal Ecosia!

 

Amazon smile – Spenden an gemeinnützige Organisationen

Das neue Buch der Lieblingsautorin, ein Geburtstagsgeschenk für die Schwester oder ein neuer USB-Stick, weil der alte einfach zu wenig Speicher hat. All das landet mit wenigen Klicks bei Amazon im Einkaufswagen und wird bequem in wenigen Werktagen nach Hause geschickt.

Genauso bequem lässt sich während des Einkaufens bei Amazon Geld an gemeinnützige Organisationen spenden. Amazon spendet nämlich für alle smile-Artikel 0,5% des Einkaufswertes an die Organisation, die der Kunde am Ende des Bestellvorgangs auswählt.

Gutes tun mit Ecosia und Amazon smile

Spenden mit Amazon smile. Quelle: Screenshot Amazon smile

Jedes bereits bestehende Amazon-Kundenkonto lässt sich mit Amazon smile verknüpfen: Dazu wird der große Onlinehändler einfach über www.smile.amazon.de aufgerufen und das Shoppingvergnügen kann starten.

Amazon garantiert dabei, dass durch die Teilnahme am smile-Programm weder für den Käufer noch für die Organisation Kosten entstehen. Wer sich also einmalig bei Amazon smile anmeldet, kann ab sofort ohne Mehraufwand und Mehrkosten Gutes tun, wenn etwas über Amazon bestellt wird. Bei über 10.000 Organisationen, die am Partnerprogramm beteiligt sind, kann jeder selbst entscheiden, wohin die eigene Spendensumme gehen soll. Liegen einem Tiere am Herzen, möchte man die Umwelt schützen oder Kindern helfen – einfach per Klick auswählen. Einfacher kann Spenden nicht mehr werden!

Ob nun Ecosia oder Amazon smile, jeder von uns kann etwas bewegen. Worauf also warten wir noch?

 

Auch interessant:

Die Arbeit der Zukunft – Ein optimistischer Blick auf den nächsten Morgen

 

 

 

 

Auf dem Weg ins All: Wie wahrscheinlich ist eine Mondkolonie?